St. Anna Heidelberg

Der Förderkreis ECCLESIA DEI  Heidelberg setzt sich ein für die Feier der heiligen Messe und die Spendung der übrigen Sakramente im überlieferten römischen Ritus, gemäß den Büchern und Rubriken (=liturgischen Richtlinien), wie sie im Jahre 1962 in Kraft waren.

Hinweis zu den nächsten Heiligen Messen

 

Äußere Feier zu Mariae Himmelfahrt,

11. Sonntag nach Pfingsten, 16.8.2020:

15.45h Rosenkranz
16.30h und 18.00h Hochamt mit Kräuterweihe

Es können jeweils 37 Personen teilnehmen. Anmeldung ist nicht erforderlich.

Mit besten Segenswünschen, im Gebet verbunden

Ihr

Klaus Dörner, Pfr.


9. Sonntag nach Pfingsten, 2.8.2020:

15.45h Rosenkranz
16.30h Hl. Messe
18.00h Hochamt

Es können jeweils 37 Personen teilnehmen. Anmeldung ist nicht erforderlich.

Mit besten Segenswünschen, im Gebet verbunden

Ihr

Klaus Dörner, Pfr.


7. Sonntag nach Pfingsten, 19.7.2020:

15.45h Rosenkranz
16.30h Hl. Messe
18.00h Hochamt

Es können jeweils 37 Personen teilnehmen. Anmeldung ist nicht erforderlich.

Mit besten Segenswünschen, im Gebet verbunden

Ihr

Klaus Dörner, Pfr.


5. Sonntag nach Pfingsten, 5.7.2020:

15.45h Rosenkranz
16.30h Hl. Messe
18.00h Hochamt

Es können jeweils 37 Personen teilnehmen. Anmeldung ist nicht erforderlich. Die angekündigte Kollekte „Peterspfennigkollekte“ wird laut Amtsblatt der Erzdiözese Freiburg vom 23.6. verschoben auf Sonntag, den 4.10.

Mit besten Segenswünschen, im Gebet verbunden

Ihr

Klaus Dörner, Pfr.


3. Sonntag nach Pfingsten, 21.6.2020:

15.45h Rosenkranz
16.30h Hl. Messe
18.00h Hochamt

Bitte die coronabedingten Vorschriften beachten (an der Kirchtüre und hier auf der Homepage, siehe unten)! Es können jeweils 37 Personen teilnehmen. Anmeldung ist zwar nicht erforderlich, wird aber empfohlen (bis Freitagabend bei Pfr. Dörner, Pfarramt Bietigheim/Baden, Tel. 07 245 / 930 70 – Anrufbeantworter ist immer geschaltet).

Mit besten Segenswünschen, im Gebet verbunden, vor allem beim hl. Opfer

Klaus Dörner, Pfr.


Wiederaufnahme der Gottesdienste in Coronakrise

Liebe Freunde der „außerordentlichen Form“,

erfreulicherweise wurde uns von der Stadtkirche Heidelberg das Angebot gemacht, die St.-Anna-Kirche für unsere hl. Messen zu nutzen, obwohl diese vorerst für keine weiteren Gottesdienste geöffnet wird. Für das „Infektionsschutzkonzept“, das in allen genutzten Kirchen erstellt werden muss, ist deshalb der Förderkreis „Ecclesia Dei“ HD zuständig. Dieses wurde bereits erarbeitet. Insgesamt können in der Annakirche incl. Priester und zwei Ministranten 37 Einzelpersonen teilnehmen (einige Plätze sind auf der Empore). In alle Richtungen ist jeweils ein Mindestabstand von 2m einzuhalten, wobei Familien enger zusammen-sitzen können. Die Plätze sind gekennzeichnet. Um möglichst vielen den Messbesuch zu ermöglichen, wurde uns eine zusätzliche hl. Messe genehmigt, wofür wir H.H. Pfr. Brandt und der Stadtkirche HD ein herzliches „Vergelt`s Gott“ sagen.

So gilt folgende Ordnung:

Dreifaltigkeitssonntag, 7.6.:

16.30h Hl. Messe
18.00h Hochamt

Diese Regelung mit zwei hl. Messen hintereinander wird höchst-wahrscheinlich auch an den kommenden Sonntagen gelten (also 21.6., 5.7., 19.7., 2.8. usw.). Es wird darum gebeten, dass sich die Gottesdienstbesucher auf die beiden hl. Messen verteilen, damit nicht alle gleichzeitig kommen! Anmeldung ist zwar nicht erforderlich, wird aber für diesen ersten Sonntag sehr empfohlen, damit es keine „bösen Überraschungen“ gibt! Wer also auf „Nummer sicher“ gehen will, möge spätestens am Donnerstag, 4.6., bei mir anrufen (Pfarramt Bietigheim, Pfr. Dörner, Tel. 07 245 / 930 70 – man kann auch auf den Anrufbeantworter sprechen und wird dann zurückgerufen). Dabei kann man auch Fragen klären!


Generell ist das zu beachten, was laut „Infektionsschutzkonzept“ für alle Kirchen hierzulande gilt:

• Zu anderen Mitfeiernden ist ein Mindestabstand von 2m zu wahren
• Im Kirchenraum besteht die Möglichkeit zur Handdesinfektion
• Das Tragen einer Alltagsmaske wird empfohlen
• Personen mit Krankheitssymptomen können nicht am Gottesdienst vor Ort teilnehmen

Bitte weisen Sie auch jene Gottesdienstbesucher, die kein Internet haben, auf die hl. Messen am 7.6. und die neuen Gegebenheiten hin!

So freuen wir uns auf ein Wiedersehen mit Ihnen! Wer hätte am 1. Fastensonntag gedacht, dass wir uns so lange nicht mehr sehen würden? Zwar sind wir beim täglichen hl. Opfer unsichtbar miteinander verbunden. Aber wenn wir am hohen Fest der Allerheiligsten Dreifaltigkeit sichtbar miteinander beten und feiern können, wird das eine ganz besondere Freude sein!

Mit besten Segenswünschen, im Gebet verbunden
Ihr

Klaus Dörner, Pfr.

Liebe Freunde der außerordentlichen Form des römischen Ritus,

auch am Sonntag, den 17.5.2020, muss die hl. Messe leider entfallen! Denn wie Sie sicher wissen, ist derzeit auch bei Gottesdiensten alles sehr kompliziert (Infektionsschutzkonzept: Abstände einhalten, Desinfektion, Kennzeichnungen usw.). Wir hoffen aber und beten, dass wir bald mit den Gottesdiensten wieder beginnen können!

Mit besten Segenswünschen, im Gebet verbunden, vor allem beim hl. Opfer

Ihr

Klaus Dörner, Pfr.

Liebe Freunde der außerordentlichen Form des römischen Ritus,

wann, wo und unter welchen Umständen wieder (öffentliche) hl. Messen stattfinden können, ist derzeit noch ungewiss (Stand 01 . Mai 11:00 Uhr). Das hängt u.a. ab von den Vorgaben staatlicher und kirchlicher Behörden, die wohl in den nächsten Tagen ergehen werden. Für uns steht derzeit lediglich fest, dass die hl. Messe am Sonntag, 03. Mai, um 18:00 Uhr in der St. Anna-Kirche in Heidelberg leider nicht stattfinden kann! Was Sonntag, 17. Mai, betrifft, so werden wir Sie baldmöglichst informieren!

In meine Gebete und die tägliche hl. Messe sind Sie alle mit all Ihren Anliegen eingeschlossen, vor allem beim „Memento vivorum“!

Bleiben Sie gesund! Und beten auch Sie in unseren vielfältigen Anliegen!

Mit besten Segenswünschen, auf Wiedersehen!

Ihr

Klaus Dörner, Pfr.

Liebe Freunde der außerordentlichen Form des römischen Ritus,

im Namen des ganzen „Förderkreis Ecclesia Dei Heidelberg“ wünsche ich Ihnen gesegnete Kartage und dann – trotz der widrigen Umstände – ein frohes und gnadenvolles Osterfest! Möge unser Herr Jesus Christus, der Leiden und Kreuz in seiner Auferstehung überwunden hat, auch uns helfen, diese schwere Zeit im Vertrauen auf Gott gut zu überstehen! Vor allem schmerzt es uns, dass wir nicht gemeinsam in den Osterjubel einstimmen können! Aber in jeder hl. Messe, die ich täglich (privat) zelebriere, sind Sie alle mit all Ihren Anliegen eingeschlossen, vor allem, wenn es heißt: „Memento, Domine, famulorum famularumque tuarum…“!

Ihnen allen Gottes reichsten Segen, vor allem Gesundheit!

Auf ein baldiges Wiedersehen in Heidelberg hoffend,

im Gebet verbunden, vor allem beim hl. Opfer

Ihr

Klaus Dörner, Pfr.